• St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
Banner
© 2021 St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau gGmbH
Am Frankfurter Tor 25, 63450 Hanau
Tel.: (06181) 272 - 0, Fax: (06181) 272 - 626
E-Mail: info@vinzenz-hanau.de

Leistungsangebot

Drucken

  • Unfallchirurgische Notfallversorgung rund um die Uhr mit Durchgangsarztverfahren und Anerkennung zur Behandlung Schwerstverletzter durch die Berufsgenossenschaften (Verletztenartenverzeichnis § 6 - VAV)
  • Komplexe Versorgung aller Extremitätenverletzungen nach neuesten, auch minimal-invasiven Behandlungsstandards
  • Intraoperativ individuelle Bandspannungsmessung bei nahezu vollständig geschlossener Kniegelenkskapsel (Patella in place balancing) zur intraoperativen Perfektion der Gelenkstabilität beim Einbau des Kniegelenkersatzes, rechnerunterstützte präoperative Planung, minimalinvasive bzw. weichteilschonende Technik bei Hüft- und Knieendoprothetik
  • Einsatz von Miniprothesen zum Ersatz bei Gelenkverschleiß an Hand-, Finger- und Großzehengelenken
  • Arthroskopische Operationen an Knie-, Schulter- und Sprunggelenken
  • Differenzierte Operationstechniken zur gelenkerhaltenden Behandlung von Knorpeldefekten vor Notwendigkeit eines Gelenkersatzes
  • Komplementäre Kreuzbandersatzverfahren bei vorderen und hinteren Kreuzbandrupturen
  • Vollständiges Spektrum arthroskopischer Meniskusverfahren
  • Minimal- invasive Operationsverfahren bei degenerativen Veränderungen und Verletzungen der Schulter- und Ellenbogenweichteile, z.B. bei Rotatorenmanschettenverletzungen, Schultereckgelenksarthrosen, Schulterinstabilitäten, Tennisellenbogen, Schleimbeutelentzündungen
  • Fußchirurgische Korrektureingriffe bei Fußdeformitäten
  • Handchirurgische Weichteilchirurgie, insbesondere Strecksehnenverletzungen, Nervenkompressionssyndrome, Morbus Dupuytren
  • Versorgung von Wirbelkörperfrakturen (Kypho-/Vertebroplastie, dorsale Stabilisierung)