• St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
Banner
© 2021 St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau gGmbH
Am Frankfurter Tor 25, 63450 Hanau
Tel.: (06181) 272 - 0, Fax: (06181) 272 - 626
E-Mail: info@vinzenz-hanau.de

Beratung und Aufenthalt

Drucken

Wie bekomme ich im Zentrum für Gelenkchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie einen Termin zur Beratung?

Kontaktdaten:
Chefarzt: Dr. med. Wolfgang Ditzen
Sekretariat
Telefon: (06181) 272-391
Telefax: (06181) 272-590
E-Mail: sek.uch@vinzenz-hanau.de

Sprechstunden bei vom Facharzt gestellter OP-Notwendigkeit:
Chefarztsprechstunde: Mittwoch, Donnerstag - nach Terminvereinbarung, weitere Termine nach Absprache
Oberarzt/Oberärztin Sprechstunde: Dienstag - nach Terminvereinbarung

Mit Ihrem Anruf oder Ihrer Anfrage per e-Mail oder Fax erhalten Sie einen Termin in einer unserer Sprechstunden.

Zu dem vereinbarten Termin bringen Sie bitte Ihre Chipkarte der Krankenkasse, Ihre Einweisung sowie vorhandene Befunde (Röntgenbilder, CT- oder MRT-Bilder bzw. -Befund, Operationsberichte, Prothesenausweise etc.) mit.

Wir vereinbaren in dringenden akuten Fällen möglichst zeitnah weitere Termine.

Was passiert bei und nach dem Beratungsgespräch in der Sprechstunde?

Nach Untersuchung und ausführlicher Beratung in unserer Sprechstunde bekommen Sie - falls dies erforderlich ist - einen Termin für die Operation.

Während des Beratungsgespräches besprechen wir ausführlich alle konservativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten situations- und problembezogen mit Ihnen.

Was geschieht wenn ich operiert werden muss?

Vor der Operation findet die sogenannte Prä-Medikation statt. Dabei handelt es sich um eine ambulante Vorstellung, in der Sie nochmals ausführlich über die zu erfolgende Operation aufgeklärt und informiert werden.

Ein Termin mit dem Anaesthesisten (Narkosearzt) sowie eine Laborkontrolle und weitere notwendige Diagnostik (ggf. EKG, Röntgen der Lunge) erfolgen an diesem Tag.

Wie lange dauert die stationäre Behandlung?

Der stationäre Aufenthalt bei Gelenkersatzoperationen dauert 6 bis 10 Tage.

Im Anschluss an die Gelenkersatzoperation folgt nach Absprache mit Ihnen eine stationäre Rehabilitationsbehandlung in einer Reha-Klinik, welche speziell auf Gelenkersatzoperationen ausgelegt ist.

Die Behandlungsdauer weiterer Operationen ist je nach Operation und Individualität unterschiedlich und in der Sprechstunde zu erfragen.

Kleinere Metallentfernungen werden auch ambulant durchgeführt.

Physiotherapie nach der Operation

Unser Ziel ist es, Schmerzzustände so schnell wie möglich zu reduzieren und unsere Patienten wieder „fit" für den Alltag zu bekommen. Im Vordergrund steht dabei die befundorientierte Behandlung.

Vom ersten Tag an, noch am Krankenbett, bis hin zur vollständigen Genesung begleitet Sie das Therapeutenteam der angegliederten Praxis PhysioMed am St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau GmbH. Eine ambulante Weiterbehandlung ist in unserer Praxis möglich. Durch zeitnahe Terminvergabe, noch während des stationären Aufenthalts, ist ein kontinuierlicher Behandlungsablauf gesichert. Unsere flexiblen Öffnungszeiten in der Praxis bieten hier ausreichend Möglichkeiten, auch an Randzeiten.

Die gute Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Ärzten des Krankenhauses und des Medizinischen Versorgungszentrums ermöglichen einen reibungslosen Ablauf der Therapie. Eventuelle Komplikationen oder Rücksprachen können schnell geklärt werden.

Durch die gute Ausstattung der Praxis bleiben fast keine Wünsche offen. Modernste Therapien wie Magnetfeld-, Stoßwellen-, Lasertherapie, sowie Stangerbäder mit Unterwassermassage, gehören, um nur einige zu nennen, zum Repertoire der Praxis. Die großen und hellen Räume laden zum „Gesundwerden" ein.

zur Fotogalerie Physiotherapie

Rehabilitation nach der Operation

Wenn wir die stationäre Akutbehandlung nach der Prothesenversorgung abschließen, folgt dann zumeist eine 3-wöchige stationäre Reha-Behandlung, zumeist in der Nähe des St. Vinzenz-Krankenhauses. Unser Sozialdienst kümmert sich hierbei jeweils in Absprache mit Ihnen um einen sogenannten Reha-Platz in den angegliederten Kliniken, die sich in der Umgebung von Hanau befinden. Hauptziel dieser Nachbehandlungs- Reha-Kliniken ist es, die Patienten unter einem sehr verdichteten Therapieplan wieder in eine weitestgehend selbstständige Mobilität zu überführen.

Alternativ hierzu kann auch eine sogenannte "ambulante Rehabilitation", dann in Absprache mit der jeweiligen Krankenkasse, in Betracht gezogen werden, wenn die Patienten die gleiche Behandlungsdichte direkt an ihrem Wohnort mit einem jeweiligen lokalen Physiotherapiezentrum durchführen können.