• St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
Banner
© 2021 St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau gGmbH
Am Frankfurter Tor 25, 63450 Hanau
Tel.: (06181) 272 - 0, Fax: (06181) 272 - 626
E-Mail: info@vinzenz-hanau.de

Ärztliche Osteopathie

Drucken

Kraft1

Oberärztin Dr. med. Daniela Kraft
Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie,
Diplom-Osteopathin (DAAO, EROP), Chirotherapie,
Sportmedizin, Akupunktur, Applied Kinesiology

 

Liebe Patientin, lieber Patient,

im Rahmen meiner Tätigkeit als Oberärztin des Zentrums für Gelenkchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie biete ich im St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau eine Sprechstunde für Ärztliche Osteopathie an.

Einen besonderen Behandlungsschwerpunkt meiner Sprechstunde bildet neben der Ärztlichen Osteopathie die ganzheitliche orthopädische Therapie von Erkrankungen des gesamten Bewegungsapparates im Kindes- und Erwachsenenalter. Ich arbeite mit lösend harmonisierenden Techniken, sanften Impuls- und neuen Faszientechniken. Dabei verbinde ich die osteopathischen Behandlungsmöglichkeiten und die Mittel der Schulmedizin zu einem vernünftigen Therapiekonzept für meine Patienten.

Augenmerk wird hierbei auf die Symbiose von Körper und Geist gelegt. Der Patient wird durch die manuelle Therapie seines Körpers in die Lage versetzt, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und Funktionsstörungen zu lösen.

Gerne können Sie einen persönlichen Vorstellungstermin in meiner Sprechstunde vereinbaren.

Ihre Dr. Daniela Kraft


Was ist Osteopathie?
Die Osteopathie ist eine ganzheitliche, manualmedizinische Therapieform, die 1874 von dem amerikanischen Allgemeinarzt Andrew Taylor Still entwickelt wurde. Sie dient dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen und Fehlhaltungen.

Die Anwendung Ärztlicher Osteopathie setzt neben dem ärztlichen Wissen genaueste Kenntnisse der Anatomie und Physiologie voraus. Durch sanfte Überprüfung von Bewegungen und Fühlen des Gewebes können Blockaden im Körper entdeckt werden.

Funktionsstörungen, sogenannte „somatische Dysfunktionen“, werden mit den Händen des Osteopathen aufgespürt und effektiv behandelt. Der Osteopath erfühlt dabei Strömungen, Bewegungsstörungen und Spannungen im Körper, löst Blockaden und mobilisiert so die Selbstheilungskräfte.

Jeder Körper trägt eine starke Kraft zur Genesung in sich; der osteopathische Arzt regt diese Kräfte an. Die Osteopathische Medizin ergänzt und erweitert somit das etablierte Medizinsystem in Deutschland.

Die Ärztliche Osteopathie profitiert dabei von den Querverbindungen zwischen Alternativ- und Schulmedizin (konservative Orthopädie). 

Anwendungsgebiete

• Rückenschmerzen
• Hexenschuss, Ischiasschmerzen, Bandscheibenprobleme
• Kreuzdarmbeinirritationen
• Becken-, Hüft- und Knieschmerzen
• Sportverletzungen (Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen)
• Schulter- und Nackenschmerzen
• Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
• Kiefergelenksdysfunktionen
• Funktionelle Bauchbeschwerden
• Entwicklungsstörungen des Kindes (Skoliose, Schrei- und Spuckkinder)
• Posttraumatische Erkrankungsbilder
• Operationsfolgen wie Narben und Verwachsungen

Eine osteopathische Behandlung dauert in der Regel zwischen 30 bis 60 Minuten. Der Körper kann ca. zwei Wochen lang auf eine osteopathische Therapie reagieren und sich selbst regulieren. Akute Beschwerden erfordern meist nur 2 bis 3 osteopathische Behandlungen.

Kosten

Die Osteopathie ist eine rein privatärztliche Leistung. Seit dem 1. Dezember 2012 übernehmen in Deutschland einige gesetzliche Krankenkassen für Pflichtversicherte in gewissen Teilen die osteopathische Behandlung. Da es sich bei der Kostenbeteiligung der gesetzlichen Krankenkassen zur Osteopathie um eine freiwillige Zusatzleistung handelt, gibt es keinen festen Kostenzuschuss, sondern die Erstattungshöhen variieren von Krankenkasse zu Krankenkasse. Unter Osteokompass.de finden Sie eine aktuelle Aufstellung der gesetzlichen Krankenkassen, die Osteopathie unterstützen. Oder fragen Sie einfach bei Ihrer Krankenkasse nach.

Die meisten privaten Krankenversicherungen ü̈bernehmen schon seit längerem die Kosten osteopathischer Leistungen. Die Abrechnung hierbei erfolgt nach Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

pdfFlyer Osteopathie366.96 KB


Kontakt und Terminvereinbarung

Oberärztin Dr. med. Daniela Kraft
Tel: (06181) 272-489
Fax: (06181) 272-718
E-Mail daniela.kraft@vinzenz-hanau.de

 

Ich bin umgezogen. Sie finden mich ab sofort im Sternbau, Erdgeschoss E2 (ehemalige rheumatologische Praxis), Abteilung AMP.